UA-48550047-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Über mich

Portrait von Christiane KrusePortrait von Christiane KruseGeboren im Jahr 1965 und aufgewachsen in der Region Hannover, habe ich schon vor vielen Jahren meine Wahlheimat im Raum Göttingen/Südniedersachsen gefunden. Neben meiner langjährigen Tätigkeit als Heilerziehungspflegerin und Erwachsenenpädagogin in einer Fachklinik für Psychiatrie habe ich auf der Suche nach mehr Liebe, Sinn und Lebensfreude mein Interesse an alternativen Heilmethoden entdeckt und ausgebaut. Seit 2004 praktiziere ich Reiki. Durch meine verschiedenen Ausbildungen habe ich ein umfangreiches Methoden-Repertoire erworben, das für unterschiedlichste Problemstellungen Lösungsansätze bietet.  

 

Als Pädagogin für psychische Gesundheit mit dem Schwerpunkt betriebliches Gesundheitsmanagement kann ich Ihnen und Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen wirksamen Umgang mit Stress vermitteln, sei es durch kurzfristige Interventionen zur Unterbrechung von Stressmustern oder zur nachhaltigen Stress-Prävention in Form von Reiki-Seminaren. 

 

Wie ich selbst mit stressfördernden Situationen umgehe

 

Wichtig in meinem Leben sind für mich die Begegnungen und der Austausch mit Menschen und die Musik - am besten kombiniert beim gemeinsamen Singen und Musizieren, aber auch allein am Klavier oder mit der Gitarre. Durch die Entdeckung des Trommelns ist mein Klang- und Ausdrucksspektrum noch reicher geworden.

 

Wenn es das Wetter erlaubt, verbringe ich gern die Abende auf meinem Balkon mit  dem Blick in den Sonnenuntergang oder um die Bewegung der Himmelskörper zu beobachten oder die eine oder andere Sternschnuppe zu entdecken. Es gibt ja immer etwas zu Wünschen!

 

Die Basis für den Erhalt meine Gesundheit sind der Genuss von gesunder Nahrung, das Trinken von gesundem Wasser, der Aufenthalt an der frischen Luft und die regelmäßige Selbst-Anwendung von Reiki. So gelingt es mir, in vielen stressfördernden Situationen gelassen zu bleiben.

 

Lachender BuddhaLachender Buddha 
 
 Als ich mich selbst zu lieben begann,

habe ich verstanden,
dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist –
von da an konnte ich ruhig sein.
heute weiß ich: das nennt man
`VERTRAUEN`.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich
erkennen,
das
s emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnung für mich sind,
gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich, das nennt man
`AUTHENTISCH-SEIN`.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich
aufgehört,
m
ich nach einem anderen Leben zu sehnen
und konnte sehen, dass alles um mich herum
eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man
`REIFE`

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich meiner freien Zeit zu berauben
und ich habe aufgehört,
weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mit Spaß und Freude bereitet,
was ich liebe und mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man
`EHRLICHKEIT`

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit,
was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von allem, was mich immer wieder hinunterzog,
weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das `gesunden Egoismus`,
aber heute weiß ich, das ist
`SELBSTLIEBE`

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt, das nennt man
`DEMUT`

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert,
weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick,
wo ALLES stattfindet.
So lebe ich heute jeden Tag und nenne es
`BEWUSSTHEIT`

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,
da erkannte ich,
dass mein Denken armselig und krank machen kann,
als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute
`HERZENSWEISHEIT`

 

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,

Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich,
DAS IST DAS LEBEN!

 

 (Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959)